Unsere E1 der Neckarsulmer Sport-Union durfte heute gegen TV Flein ihr nächstes Spiel bestreiten.

Mit Anfänglich Schwierigkeiten ließen wir unsere Torchance im gegnerischen Strafraum liegen, so das man neidlos anerkennen muss das Flein einfach ihr Spiel gegen uns gut im Griff hatte.

Die erste Aktion durch einen Ballverlust im Sturm nutzten sie gekonnt(ert) aus und konnten mit einem Zuspiel auf den mittleren Stürmer 1:0 in Führung gehen.
Der 2 Treffer ließ nicht lang aus sich warten, durch ein gut geschossenen Eckball konnten sie per Kopfball erhöhen auf 2:0.
Eine neue Herausforderung die man bis dato nicht kannte, mussten unsere Jungs sich zurück kämpfen ins Spiel. Durch ein gutes Zusammenspiel, belohnten sich die Jungs mit einem tollen Kraftschuss zum Anschlusstreffer und Halbzeitstand von 2:1.

Nach einer Ansprache an die Kinder begann eine starke 2. Halbzeit. Nach einem weiten Zuspiel, aus dem Spiel heraus von unserem Torwarts in Richtung Fleiner Tor, wollte man erst das Tor aberkennen obwohl unser Stürmer den Ball mit der Fußspitze touchierte und der Torwart mit den Fingerspitzen noch berührte.
Nach unserem Protest erkannte der Schiri das Tor jedoch an, aber erst nach Rücksprache mit der Fleiner Trainerin.
Es sollte weiter gehen nach einer gelungene Vorlage im Mittelfeld konnte unser nächste Torschütz den Ball per Volleyschuss ins Netz befördern zum 3:2.

Dann passierte es. Nach einem starken Offensivfaul an unseren Verteidiger blieb er mit einem starken Aufschrei am Boden liegen. Obwohl wir gefault worden sind, auch so vom Schiri zu unseren Gunsten gepfiffen, unterstellte man uns viele Sachen, so das die Gemüter aufkochten.
Die Drohung wurden ausgesprochen zwecks Spielabbruch  obwohl wir sagten das man das den Jungs nicht antun sollte und sich beruhigen müsste, entschied die Trainerin das Spiel abzubrechen und verließ mit der Mannschaft den Platz.

Wir gingen erst danach! Es ist leider ein trauriges Ende einer starken Aufholjagd. Aber man muss auch jede Entscheidung respektieren, sich aber nicht beleidigen lassen!

Unser Respekt geht heute an unsere Spieler die so eine Situation vorher noch nicht kannten!

Es spielten: Niccolo Daffuso, Fatlum Halili, Mohammad Ali, Arian Din Smajic, Neven Cibic, Oskars Gailans, Alexander Stammler, Manuel Krüger, Konstantin Kornitschuk, Alen Tambara, Nuno Monteiro