Kleiner Rückschlag für unsere Nachwuchskicker gegen das Bezirksliga-Urgestein

Die Partie auf dem Kunstrasenplatz am Pichterich war von gegenseitigem Respekt geprägt. Beide Teams wussten um die Spielstärke des anderen und so war es lange ein taktisches Geschehen.

Neckarsulm hatte dabei mehr Spielanteile, während die Gäste durch schnelles Umschaltspiel gefallen konnten. Die Lauffener Führung nach einem Abwehrfehler glich die NSU durch Jan Stascak postwendend aus, mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Auch die zweite Hälfte war recht ausgeglichen, allerdings verstärkte Lauffen jetzt seine Bemühungen nach vorne zu spielen. Und erzielte zehn Minuten vor Spielende auch den entscheidenden Treffer zum Sieg. Unsere Mannschaft konnte darauf nicht mehr mit klaren Tormöglichkeiten antworten und stand damit am  Ende mit leeren Händen da.

Die cleveren Gäste siegten nicht unverdient, aber ihr Erfolg ist auch der Unerfahrenheit der jungen Neckarsulmer Mannschaft geschuldet. Hinzu kommt, dass die NSU derzeit mit einigen A-Junioren antreten muss und die jetzt auch in ihren Saison gestartet sind.

Die Doppelbelastung stecken unsere Spieler ganz gut weg, letztlich aber ist diese Situation für das noch unerfahrene Team schon ein Wettbewerbsnachteil. So verlor man die Punkte gegen Lauffen auch an eine Mannschaft, die seit Jahren im vorderen Drittel der Tabelle mitspielt und viel Bezirksliga-Erfahrung mitbringt.

Bleibt zu hoffen, dass unsere Jungs dieses Manko schnell ausgleichen können und sich in den nächsten Partien auch wieder für ihr gutes Spiel belohnen!

Bernd Kübler