Bild (c) FSV Bad Friedrichshall

Am gestrigen Sonntag stand das erste Spiel der neuen Saison für unsere NSU II an. Am ersten Spieltag durften wir direkt zum Nachbarn aus Bad Friedrichshall. Für einige unserer Spieler war es das erste Pflichtspiel bei der Neckarsulmer Sport-Union II. Jedoch nicht nur Spieler waren neu, auch Trainer Timo Schwab stand zum ersten Mal in einem Pflichtspiel an der Seitenlinie.

Bei sommerlichen Temperaturen versuchten wir von Anfang an über Ballbesitz in das Spiel zu kommen. Die Friedrichshaller Spieler ließen dies auch zu, jedoch nur bis zur Mittellinie. Hinter der Mittellinie wurde dann stets großen Druck auf den ballführenden Spieler ausgeübt, sodass noch kein richtiger Spielfluss entstand.

Im Anschluss fiel es unserem Gegner allerdings immer schwerer dem Ball hinterher zu laufen. Vor allem die extremen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz erschwerten das Spiel. Für uns wurde es darum immer leichter, die Friedrichshaller zu überspielen und uns in Richtung Tor der Gegner zu bewegen. Aus den aussichtsreichen Möglichkeiten machten wir jedoch meistens zu wenig. Entweder kam der letzte Ball nicht an, oder unsere Jungs fanden keine gute Lösung.

Dass es irgendwann allerdings zu einer Chance kommen musste war klar. Nach einer schönen Kombination von Deniz Karaman und Dieter Walter kam Justin Woodson an den Ball. Dieser legte den Ball nochmal raus auf Amadou Jallow. Sein Abschluss verfehlte das Tor jedoch.

Unverändertes Spiel in Hälfte 2

Im zweiten Spielabschnitt konzentrierte sich der FSV Bad Friedrichshall weiter auf lange Bälle auf ihre zwei großgewachsenen Stürmer. Unsere beiden Innenverteidiger Marvin Reitz und Niclas Weißer gewannen beinahe jedes Duell, sodass kaum Chancen für die Friedrichshaller zu verzeichnen waren.

Wir liefen den Ball weiterhin laufen und versuchten über Kurzpassspiel den Gegner zu ermüden. Wie bereits in Hälfte 1 gelang uns dies auch, allerdings nur bis zum Strafraum der Heimmannschaft. Es ergaben sich trotzdem immer mehr Chancen für unsere Mannschaft. Nach einem Freistoß von Karaman scheiterte Walter aus kürzester Distanz am Torhüter.

Eine weitere Chance konnten wir uns nach einem gegnerischen Eckball erspielen. Nach einem Ball von Woodson auf Walter war dieser bereits alleine in Richtung Tor unterwegs. Bastian Essing, Torhüter der Friedrichshaller Mannschaft, war jedoch sehr aufmerksam und lief den Ball in letzter Sekunde ab. Eine Sekunde später und Walter wäre alleine auf das leere Tor zugelaufen.

In den letzten 20 Minuten musste auch unsere Mannschaft dem Wetter immer mehr Tribut zollen. Zwar versuchte man immer wieder anzulaufen, die Beine und die Köpfe unserer Jungs wurden aber immer schwerer.

Czeilinger hält den Punkt fest

Dass es am Ende zumindest noch einen Punkt für unsere Mannschaft gab hatten wir dann unserem Torhüter Jan Czeilinger zu verdanken. Nach einem Rückpass an den Fünfmeterraum kam der Friedrichshaller Stürmer Belz frei zum Abschluss. Unsere Nummer 1 reagierte allerdings blendend und konnte den Einschlag noch verhindern.

Insgesamt wäre an diesem Sonntag deutlich mehr möglich gewesen. Über die komplette Spielzeit hatte unsere Mannschaft die Jungs vom FSV Bad Friedrichshall unter Kontrolle und dominierten die Partie. Lediglich am Herausspielen von Chancen und am Abschluss scheiterten wir mehrmals.