Am kommenden Samstag (Anpfiff: 15:30) begrüßen wir die Sportfreunde Dorfmerkingen herzlich auf dem Pichterich. Die Gäste sind in der vergangenen Saison in die Oberliga BW aufgestiegen und spielten eine stabile Runde, fernab jeglicher Abstiegssorgen. Diese Saison scheint es sogar etwas mehr zu werden.

Nach einem hervorragenden Saisonstart und drei Siegen und einem Remis in den ersten vier Spielen nisteten sich die Gäste im vorderen Tabellendrittel ein. Zwar ging es nicht ganz so erfolgreich weiter, doch das Ostalb-Team steht mit 13 Punkten und Rang 11 tabellarisch weiterhin mit einem kleinen Polster vor der direkten Abstiegszone da.

Gute Nachrichten gibt es derzeit auch von unserer Neckarsulmer Sport-Union zu berichten. Nicht nur, dass die beiden letzten Begegnungen gegen Freiburg und Oberachern gewonnen werden konnten, auch auf dem Transfermarkt wurde ein toller Erfolg verbucht: Domenico Botta wird Neckarsulmer: Jahrelang hat er mit dem Göppinger SV gegen uns gespielt – jetzt wechselt er auf den Pichterich.

Der 32-jährige Stürmer ist quasi ein Last-Minute-Wechsel kurz vor Ende der verlängerten Wechselfrist. Und es ist vor allem ein Transfer, der großen Sinn macht, in Anbetracht der besonderen Rahmenbedingungen in dieser Spielzeit.

„Mit der damaligen Entscheidung, dass eine Mammutsaison gespielt wird, war uns klar, dass wir uns personell breit aufstellen müssen“, sagt Thorsten Damm der Sportliche Leiter der Sport-Union. Am vergangenen Samstag in Oberachern fielen mit Riccardo Stadler und Alexander Albert beispielsweise zwei Stürmer aus, sechs Spieler fehlten insgesamt verletzungsbedingt. Ein erster Tribut der vielen englischen Wochen. „Demnach war es das Bestreben, uns personell breit aufzustellen, aber auch ein breites Spektrum an unterschiedlichen Charakteren abzudecken“, so Damm weiter.

„Als sich dann die überraschende Chance mit Domenico Botta aufgetan hat, dachten wir sofort: So einer fehlt uns noch. In dem Wissen, dass „Dome“ ein absoluter Teamplayer ist und wir und bei uns der Teamgedanke ein wichtiger Teil unserer DNA darstellt, ist das eine tolle Sache”, freut sich Thorsten Damm.

Domenico Botta trifft in Neckarsulm auf zwei ehemalige Mitspieler. Mit Maxi Gebert spielte er 2012/13 beim SSV Ulm, mit Marc Mägerle spielte er kurz darauf in Göppingen zusammen. Der GSV war auch seine letzte Station, seit 2014 trug er das Trikot des GSV.

„Dome“ ist nicht nur ein klassischer Stoßstürmer, sondern hat auch die Fähigkeiten sich fallen zu lassen und Bälle zu verteilen. Wir freuen uns riesig über das Zustandekommen dieses Transfers und heißen Domenico Botta sehr herzlich bei uns in Neckarsulm willkommen.