Am vergangenen Sonntag stand ein äußerst wichtiges Spiel für unsere Mannschaft an. Gegen die SGSK 2000 empfingen wir einen Gegner, der nur knapp hinter uns in der Tabelle liegt. Bei einer Niederlage würden die Stettener uns überholen und wir damit tiefer im Tabellenkeller. Ein Sieg war dementsprechend dringend notwendig.

Die NSU II fand von der ersten Minute an sehr gut in die Partie. Wie so oft gegen Stetten, die ebenfalls über eine junge Mannschaft verfügen, entwickelte sich schnell eine rasante Partie. Das erste Tor hätte bereits nach wenigen Sekunden fallen können. Nach einer Kombination von Justin Woodson und Dieter Walter kam dieser zum Abschluss, scheiterte jedoch knapp.

Die Jungs von Trainer Timo Schwab blieben weiterhin dominant und näherten sich immer weiter dem gegnerischen Tor. Folgerichtig zappelte der Ball in der 13. Minute im Tor der SGSK. Marvin Heide erhielt den Ball während eines Konters, zog in Arjen-Robben-Manier in die Mitte und brachte den Ball aus 17 Metern im Tor unter zum umjubelten 1:0.

Das Team aus Stetten-Kleingartach zeigte sich beeindruckt von dem Gegentor und hatte immer weniger Zugriff auf die Partie. Die beste Chance ergab sich nach einem Eckball, in dessen Folge allerdings unser Torhüter Luca Böhringer mit einer Glanzparade den Ausgleichstreffer verhindern konnte. Auf der anderen Seite besorgte ein Kopfball das 2:0 für die NSU. Nach einem Freistoß von Justin Woodson kam Innenverteidiger Niclas Weißer zuerst an den Ball und versenkte.

Nach der Halbzeitpause bestand die Gefahr, dass Spiel aus der Hand zu geben. Ähnliches passierte bereits gegen die SG Bad Wimpfen vor einigen Wochen. Aus dem Spiel hatte die Mannschaft jedoch gelernt und blieb in diesem Spiel weiterhin am Drücker. Belohnt wurde das bereits nach 120 Sekunden. Nach einem Querpass schob unser Stürmer Dieter Walter zum 3:0 ein.

Die Entscheidung besorgte dann wieder Innenverteidiger Weißer. Nach einem Eckball von Burak Bingöl stieg unsere Nummer 5 am höchsten und köpfte zum zweiten Mal an diesem Tag ein. Im Anschluss ließ die NSU vor allem den Ball und den Gegner laufen. Die Mannschaft der SGSK 2000 hatte die Niederlage bereits akzeptiert.

Das 5:0 gelang wiederum Walter. Nach Zuspiel von Bingöl überwand er den Stettener Torhüter und markierte seinen zweiten Treffer. Vor allem über den eingewechselten Emre Özosy kam in der zweiten Hälfte nochmal viel Schwung in die Partie. Es ergaben sich weiterhin einige Chancen, um das Ergebnis noch ein wenig in die Höhe zu schrauben. Allerdings scheiterten die Versuche allesamt. Den Endstand besorgte dann Enrico Zimbili von der SGSK 2000. Nach einem Dribbling brachte er den Ball im Tor unter zum 5:1.

Insgesamt ein hochverdienter und vor allem wichtiger Sieg für die 2. Mannschaft der NSU. Von der ersten Minute an war von voll auf der Höhe und dominierte die Partie. Mit dem Sieg verschafft man sich etwas Luft in der Tabelle.