Im gestrigen Spiel gegen den Aufsteiger aus Schwaigern musste unsere Mannschaft die zweite Niederlage einstecken. Dabei hatte das Spiel sehr aussichtsreich begonnen für das Team von Trainer Timo Schwab. Bereits in der 5. Minute erzielte Amadou Jallow das 1:0. Nach einer starken Kombination von Rinor Nuhiu und Justin Woodson hatte Jallow keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen.

Im Anschluss erwachte der FSV etwas. Vor allem durch körperlich harte, aber faire, Zweikämpfe kam der Aufsteiger immer besser in die Partie. Die NSU II hatte dennoch einige Möglichkeiten, weitere Angriffe zu starten. Im Mittelfeld gab man die Bälle meist zu leichtsinnig wieder her. Die beste Chance für den FSV resultierte anschließend aus einer Eckballvariante. Der anschließende Abschluss klatschte an die Latte und von dort wieder weg.

In der 33. Minute ergab sich dann die große Möglichkeit zum Ausgleich für das Team aus Schwaigern. Nach einem langen Ball auf den Flügelstürmer des FSVs legte er den Ball an unserem Verteidiger Bali Idrizi vorbei. Unsere Nummer 21 konnte ein Zusammenprallen daraufhin nicht mehr verhindern. Der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Punkt. Stürmer Kevin Schneider verwandelte den Strafstoß im Anschluss zum 1:1.

In der 51. Minute hatte Justin Woodson die Chance auf den erneuten Führungstreffer. Nach einem Pass von Burak Bingöl scheiterte die Nummer 12 allerdings am heimischen Torhüter. Kurze Zeit später wurde die ausgelassene Chance direkt bestraft. In der 53. Minute verwandelte Maurizio Hönnige einen Freist0ß direkt zum 1:2 aus unserer Sicht. 13 Minuten später dann die kleine Vorentscheidung. Nach einem individuellen Fehler lief der gegnerische Stürmer alleine auf unser Tor zu. Er legte den Ball nochmal quer und Lucas Schweitzer erhöhte auf 1:3.

Auch von dem dritten Gegentreffer an diesem Tag ließen wir uns allerdings nicht unterkriegen. Die Mannschaft versuchte wieder mehr die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Die robuste Spielweise des Aufsteigers kam unserem Team allerdings nicht entgegen und unterband so beinahe jeden Angriff, ehe es gefährlich werden konnte. Ein wunderbarer Spielzug besorgte dann aber doch noch den Anschlusstreffer. Am Ende des Angriffs spielte Woodson den Ball auf Marvin Heide, der vor dem Torhüter die Ruhe bewahrte und zum 2:3 einschob.

Gegen Ende der Partie wurde es immer ruppiger. Das Team aus Schwaigern versuchte um jeden Preis, den Ausgleich noch zu verhindern. Schlussendlich sollte es dem FSV auch gelingen. Wir erspielten uns keine weiteren Möglichkeiten und verlieren somit unglücklich letztendlich mit 3:2.