Es bleibt dabei: gegen die Top-Teams der Bezirksliga ist es für die junge Mannschaft der Neckarsulmer Sport-Union schwer zu bestehen! So auch am vergangenen Sonntag beim Tabellenführer in Untergriesheim. Allerdings: die NSU lieferte (erneut) ein gutes Spiel und war keineswegs überfordert, wie es die Gastgeber in der Heilbronner Stimme meldeten. Spielerisch konnte unser Team durchaus gefallen und auch in Untergriesheim brachte man sich durch einfach Deckungsfehler um den verdienten Lohn.

Die Gastgeber verfügen über ein erfahrenes und kampfstarkes Team, das mit einer tollen Physis aufwarten kann. Dazu kommt, dass man mit Torjäger Christoph Traub eine “Lebensversicherung” in Reihen hat. Wenn ein Stürmer in der Bezirksliga rund 40 Treffer pro Saison erzielt ist das mehr als eine Ansage!

Sicherlich geht es Trainer Andreas Bürger derzeit ein wenig so wie vor kurzem noch Oberliga-Coach Marcel Busch und es wäre ihm lieber, sein Team würde nicht so gut spielen dafür aber punkten. Doch die starke Bezirksliga ist nun mal “kein Wunschkonzert” und unsere Jungs müssen jetzt schauen, dass sie in den nächsten Wochen gegen nicht so starke Konkurrenz die nötigen Zähler ergattern, um nicht in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Dass sie das schaffen können kann man eigentlich in jedem Spiel sehen. Deshalb: Durchhalten Männer, dranbleiben und weiter an euch glauben. Die Qualität, um den Klassenerhalt mit einer “gefühlten U 21” zu schaffen hat die Sport-Union nämlich allemal!

Übrigens: mit einer blutjungen Truppe, verstärkt durch A-Junioren, gegen “abgezockte” Bezirksligisten antreten zu müssen ist schon “eine Hausnummer!” Und deshalb gilt, dass der eingeschlagene Weg der NSU, einen Unterbau für die Oberliga-Mannschaft an den Start zu bringen genau der richtige. Jetzt gilt es, dies konsequent fortzusetzen. Dann werden sich auch die nötigen Erfolgserlebnisse einstellen. Es macht jedenfalls großen Spaß, unsere Jungs spielen und kämpfen zu sehen!

Bernd Kübler