“Das Phänomen Zuzenhausen geht weiter.” Mit einer Mischung aus Verärgerung und Sarkasmus kommentierte Thorsten Damm die gestrige überraschende 2:5-Niederlage der Sport-Union gegen den badischen Verbandsligisten. Der Sportliche Leiter der Sport-Union hat eine “müde wirkende” Pichterich-Elf gesehen, während die Gastgeber aus Zuzenhausen schnell und giftig spielten.

Auch Trainer Marcel Busch war not amused über den Testspiel-Auftritt seines Teams. “Wir haben beide Halbzeiten ganz gut begonnen, dann aber jeweils Vieles vermissen lassen.” Zwar konnte Marco Romano die Zuzenhausener Führung kurz vor dem Seitenwechsel ausgleichen, danach allerdings zogen die Gastgeber auf 4:1 davon. Yannick Eitelwein gelang die Resultatsverbesserung auf 4:2, ehe die Badener kurz vor dem Abpfiff noch zum 5:2-Endstand kamen.

“Natürlich hatten wir von der intensiven Trainingswoche schwere Beine, doch das alleine möchte ich nicht als Entschuldigung gelten lassen. Wir wollen das jetzt nicht dramatisieren, aber insgesamt war das wirklich kein gutes Spiel von uns”, so Marcel Busch abschließend.

Am kommenden Wochenende tritt die Sport-Union beim Turnier des FSV Hollenbach an.