Am vergangenen Sonntag trafen wir auf die Spielgemeinschaft MassenbachHausen. Der Gast benötigt um jeden Preis die drei Punkte, um noch eine Chance zu haben die Klasse zu halten. Für unsere Mannschaft ist bereits klar, dass wir auch nächste Saison in der Bezirksliga vertreten sein werden.

Nichtsdestotrotz wollten wir die drei Punkte nicht verschenken. Im Gegenteil, für das kommende Halbfinale im Bezirkspokal war es uns wichtig, mit einem Sieg in die Pokalwoche zu starten. Darum nahmen wir von Anfang an das Heft in die Hand und setzten uns in der Hälfte der SGM fest. Die beste Chance hatte nach wenigen Minuten bereits Malik Momfor. Sein Schuss aus knapp 16 Meter parierte der Gästekeeper jedoch stark.

Die Jungs von der Spielgemeinschaft probierten es vor allem über lange Bälle auf ihre Offensivabteilung. Erfolg hatte diese Taktik nach 36 Minuten. Nach einem langem Ball legte der Stürmer der SGM nochmal quer, sein Partner konnte ohne Probleme einschieben zur Führung.

Der Vorsprung sollte jedoch nicht lange halten für die Gäste. Nach einem Ball hinter die Abwehrreihe von Fabian Fallmann auf Justin Woodson konnte der Gästetorwart den Versuch von Woodson zuerst noch parieren. Glücklicherweise landete der Ball dann bei Amadou Jallow, der ins leere Tor einköpfen konnte (38. Minute).

In der zweiten Halbzeit wurden die Männer von der SGM langsam müde. Wir ließen den Ball gut laufen und damit den Gegner ebenfalls. Doch wie schon in der ganzen Hinrunde hatten wir vor allem Probleme damit das Tor zu treffen. Erst in der 58. Minute war es dann doch soweit. Nach einem Pass auf Yannik Waiz ließ er noch einen Gegenspieler ins Leere laufen und schloss dann souverän ab zur 2:1 Führung.

In der Folge probierte es die SGM weiter über lange Bälle in die Spitze. Das warme Wetter und der große Platz hinterließen auch bei unserem Team langsam Spuren, sodass die MassenbachHausener aussichtsreiche Angriffe fahren konnten. Jedoch sollte keine ernsthafte Torchance mehr herausspringen.

Auf unsere Seite gab es noch eher die Möglichkeit, ein oder vielleicht auch zwei Tore zu schießen. Die Chancen blieben allerdings allesamt ungenutzt. So endete die Partie mit 2:1 für unsere NSU II. Wie auch schon in Abstatt alles andere als eine Glanzleistung, aber am Ende nehmen wir die drei Punkte verdient mit.