15.08.17 - 5:0 gegen die Krumme Ebene - Mit Geduld und Seriösität in Runde 3
 

Am Ende war es standesgemäß. In der 2. Runde des WFV-Pokals setzte sich unsere Sport-Union mit 5:0 beim A-Ligisten SGM Krumme Ebene am Neckar durch. Vor allem im ersten Durchgang wehrten sich die Gastgeber jedoch aufopferungsvoll und leidenschaftlich, und ließen lediglich einen Gegentreffer zu. „Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, so NSU-Trainer Marcel Busch „Wir haben die Spielkonstellation angenommen, seriös und zu keinem Zeitpunkt arrogant agiert.“

Auch wenn es in der Anfangsphase aus Neckarsulmer Sicht vor allem beim finalen Pass etwas holperte, erspielte sich die Pichterich-Elf zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. So scheiterte Maxi Gebert bereits nach 5 Minuten per Kopf am guten SGM-Keeper Andre Poslovski. Kurz darauf verfehlte ein abgefälschter Schuss von Steven Neupert haarscharf das Gehäuse der Krummen Ebene. In der 20. Minute schoss Kapitän Marc Schneckenberger an die Latte und eine Minute später traf Volkan Demir nach einem Gestochere aus kurzer Distanz den Ball nicht richtig.

Nach weiteren hochkarätigen Torchancen war es in der 33. Minute Volkan Demir, der den Bann für die geduldig agierenden Neckarsulmer brach. Eine Hereingabe von David Gotovac verwertete er trocken zum 0:1. Einmal sorgten auch die Gastgeber für Gefahr vor dem Gehäuse von Leander Wallmann, ein Schuss on Bryan Perez aus 16 Metern zischte jedoch über die Querlatte (39.) 

Dass es zur Pause bei der knappen Gäste-Führung blieb, hatten sich die Gastgeber mit viel Einsatz und Laufarbeit verdient und bestätigten somit die wertschätzenden und warnenden Worte von NSU-Sportdirektor Marco Merz im Vorfeld der Begegnung. „Dieser knappe Pausenstand war für mich nicht überraschend. Die Krumme Ebene hat sehr gut verteidigt, wir haben unsere Chancen nicht gemacht, zudem hat auch der Torhüter stark gehalten“, gab es auch von Marcel Busch ein dickes Lob für die Gastgeber.

Im zweiten Durchgang erhöhte die Sport-Union den Druck weiter. In der 53. Minute war es dann Serhat Ayvaz, der nach Vorarbeit des eingewechselten Shpeijtim Islamaj auf 0:2 erhöhte. Mit Volkan Demirs Treffer zum 3:0 zehn Minuten später war die Partie dann endgültig zugunsten des Favoriten entschieden.

In einer auch weiterhin angenehm fairen Begegnung steckte Serhat Ayvaz in der 81. Minute sehenswert auf Amin Yazji durch und unser Youngster erzielte per Heber das 4:0. Den Schlußpunkt setzte dann fünf Minuten per Abpfiff nochmals Volkan Demir, der nach energischem Antritt zum 5:0 vollendete.

Den ohne den im Urlaub weilenden Marcel Gerstle angetretenen Gastgeber kann man durchaus zu einer tollen Leistung gratulieren, auch das Ambiente rund um das Spielfeld in Obergriesheim war überaus angenehm. Aber auch die Sport-Union kann aufgrund eines insgesamt dominanten Auftrittes durchaus zufrieden sein. Die dritte Runde des WFV-Pokals wird übrigens im Laufe des heutigen Vormittages ausgelost.

 
 
Marcel Busch bereitet sich hier nicht etwa auf einen Einsatz auf dem Spielfeld vor, er eilt lediglich zur Trainerbank
Unsere Jungs vor dem Anpfiff
Aufmunterung vor Spielbeginn
Mario Müller klärt gegen Bryan Perez
Die erste Chance des Spiels: Maxi Gebert scheitert per Kopf
Ouadie Barini umringt von Roten
Zwei, die sich kennen: Ouadie gegen SGM-Spielertrainer Pascal Marche
Zunächst war immer ein gegnerisches Bein dazwischen, hier gegen Volkan Demir
Ouadie gegen Maximilian Schad
Pure Wucht: Daniel Schmelzle mit einer Kopfballchance
Maxi Gebert zielt hier etwas zu hoch
In der 33. Minute war es dann aber doch passiert, Volkan Demir erzielte das 0:1
Erleichterte Freude bei unserem Team
Maxi Gebert gegen zwei Gegenspieler
Andre Poslovski machte ein richtig gutes Spiel - hier entschärft er einen Schuss von Ouadie Barini
Hadji setzt sich durch
Amin Yazji
Faire Geste von Volkan Demir
Spezzi Islamaj gegen Kevin Müller
Volkan passt nach innen
Technisch sauber: Amin hebt die Kugel über Andre Poslovski zum 4:0
Und "Wolle" trifft zum 5:0 Endstand
Marcel Busch kurz vor dem Abpfiff entspannt an der Seitenlinie