05.08.17 - 7:0 in Hessental - Mit seriösem Auftritt in Pokalrunde 2
 

„Pflichtaufgabe seriös erledigt.“ Das Fazit von Cheftrainer-Vertreter Thorsten Damm nach dem souveränen 7:0-Erfolg der Sport-Union im WFV-Pokal beim TSV Hessental fiel ebenso kurz wie treffend aus. Die erste Glückswunsch-Nachricht per Whatsapp vom im Urlaub weilenden Coach Marcel Busch ließ dann auch nicht lange auf sich warten.

Viel wärmer als die hoch sommerlichen Temperaturen in Hessental dürfte es auch der NSU-Cheftrainer am kroatischen Sandstrand kaum gehabt haben. Da war es nur gut, dass seine Mannschaft schon früh für deutliche Verhältnisse sorgte, bereits nach 19 Minuten war die einseitige Begegnung beim Stand von 0:2 quasi entschieden. Neuzugang Maximilian Gebert stocherte die Kugel zunächst aus kurzer Distanz über die Linie, wenig später versetzte Steven Neupert nach einem überlegten Rückpass von David Gotovac per Flachschuss den Hessentaler Hoffnungen auf eine Pokalsensation den zweiten Dämpfer.

Die erste Trinkpause nach 25 Minuten tat der Pichterich-Elf dann aber nicht wirklich gut. Fortan befand sich etwas Sand im Neckarsulmer Getriebe, ohne allerdings, dass die NSU die Spielkontrolle auch nur ansatzweise aufgegeben hätte. „Da haben wir ein wenig den Faden verloren und die Spannung war etwas bei uns raus“, gab Mittelfeldakteur Maximilien Gebert zu. Thorsten Damm wurde sogar noch etwas deutlicher: „Bis zur Pause hatten wir eine Phase mit viel Ballgeschiebe und wenig Konsequenz.“

Dies änderte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit wieder, als die NSU zielstrebiger und druckvoller agierte. Folgerichtig erhöhte Neuzugang Serhat Ayvaz in der 53. Minute per Traumtor aus 30 Metern auf 3:0. Die Chancen häuften sich nun für die Blauen, doch es dauerte bis zur Schlussviertelstunde, ehe weitere Neckarsulmer Treffer fielen. Unter den Augen vom letztjährigen Neckarsulmer Regisseur und jetzigem Ulmer Adrian Beck nutzte der Oberligist nun die nachlassenden Kräfte bei den Hessentalern konsequent.

Daniel Schmelzle (79.) nach einem Eckball, Ouadie Barini per Elfmeter und sehenswertem Diagonalschuss (82. Und 87.) sowie Volkan Demir (89.) schraubten das Endergebnis auf ein standesgemäßes 7:0.

„Es kam so, wie wir uns das vor dem Spiel erhofft haben, letztendlich haben wir nach einem seriösen Auftritt die 2. Runde im WFV-Pokal erreicht“, war Thorsten Damm nach dem Abpfiff zufrieden.“ Dort wartet übrigens mit der SG Krumme Ebene ein Team, das vor ehemaligen Neckarsulmer nur so strotzt. Thorsten Damm hat daher gemischte Gefühle, wenn er an diese Begegnung denkt: „Das wird sicher ein echter Stresstest gegen einen hoch motivierten Gegner.“

Zunächst steht allerdings kommenden Sonntag der Punktspielauftakt gegen den SV Oberachern auf dem Programm. Torschütze Maxi Gebert: „Wir freuen uns definitiv riesig, dass es nächste Woche endlich um Punkte geht. Vielleicht war der Sieg heute im Pokal ja ein gutes Omen.“

 
 
Unsere Startelf im ersten Pflichtspiel dieser Saison
Eleganter kann man den Ball nicht mitnehmen: Ouadie Barini
Serhat Ayvaz bringt die Kugel nach innen
Philipp Seybold auf dem Weg nach vorne
Maxi Gebert hat das leere Tor vor sich...
... und verwandelt zum 0:1!
Erster Pflichtspieltreffer für unseren neuzugang... so kann es weitergehen :-)
David Gotovac mit Einsatz
Volkan Demir schirmt die Kugel ab
Hessentals Keeper ist einen Schritt vor "Wolle" am Ball
David Gotovac legt zurück auf Steven Neupert, der gleich zum 0:2 verwandelt...
... dafür gibt es den "Daumen hoch" vom Vorbereiter
Mario Müller spielt die Kugel nach vorne
Die erste Trinkpause war dem Spiel der NSU nicht unbedingt zuträglich
Maximilian Gebert mit Vehemenz
Ouadie Barini auf dem Weg nach vorne
Maxi Gebert
Beinahe das 0:3 - doch das Leder landete am Außennetz
Traumtor aus 30 Metern: Der Schuss von Serhat Ayvaz schlägt zum 0:3 ein
Perfekte Balbehandlung
Nächste Trinkpause
Schnecke, Dan und Klotzi
Daniel Schmelzle liegt rechts am Boden, soeben hat er das 0:4 erzielt
Die nächste Chance...
... und Ouadie macht das halbe Dutzend voll
Shpeijtim Islamaj gratuliert dem Torschützen...
... und der hilft seinem Gegenspieler auf. Schöne Geste.
Der Schlußpunkt:
Volkan Demit trifft zum 0:7-Endstand
Faire Gesten nach einem fairen Spiel: Daniel Schmelzle mit einem Hessentaler Gegenspieler
Freude bei Ouadie Barini und Maxi Gebert
Adrian Beck und seine Familie ließen es sich nicht nehmen, dem heutigen Spiel beizuwohnen. Hat uns sehr gefreut, Adri - und weiterhin viel Erfolg in Ulm.
Und auch das gehört zum Fußball, trotz der Mega-Temperaturen.
Geschafft aber glücklich nach dem Hitze-Sieg