28.12.18 - Personelle Veränderungen im Winter
 

Unsere Neckarsulmer Sport-Union geht mit drei neuen Akteuren in die Rückrunde der Oberliga-Saison 2018/19. Mit Simon Wagner und Max Reichert sind zwei Torhüter unter den Neuzugängen, zudem wechselt Offensivakteur Salvatore Varese auf den Pichterich.

 
 

Unsere Neckarsulmer Sport-Union geht mit drei neuen Akteuren in die Rückrunde der Oberliga-Saison 2018/19. Mit Simon Wagner und Max Reichert sind zwei Torhüter unter den Neuzugängen, zudem wechselt Offensivakteur Salvatore Varese auf den Pichterich.

Der erste neue Keeper ist im Unterland bestens bekannt: Simon Wagner ist vorgesehen als Ergänzung zu unseren bisherigen Torspielern. „Simon hat nicht die Ambition, auf Voll-Angriff zu gehen, was die Nummer eins betrifft. Er ist jedoch stark daran interessiert, leistungsorientiert und ambitioniert in einem starken Torhüter-Team zu trainieren“, klärt NSU-Sportdirektor Marco Merz auf. Gerade das Ende der Vorrunde, mit den Verletzungen von Marcel Susser und Leander Wallmann hat gezeigt, wie schnell auf dieser Position Bedarf bestehen kann. Mit dem 30-jährigen Simon Wagner sehen wir uns aufgrund seiner positiven Charaktereigenschaften und Leistungsstärke diesbezüglich gut aufgestellt. „Simon steht uns diesbezüglich gut zu Gesicht. Ich persönlich freue mich zudem, nach zehn Jahren, in denen wir stets in Kontakt blieben, wieder mit ihm zusammenarbeiten zu können“, so Marco Merz.

Neben dem erfahrenen Simon Wagner konnten wir mit Max Reichert auch einen hoch veranlagten Nachwuchs-Schlussmann von einem Wechsel nach Neckarsulm überzeugen. Der 18-Jährige, der noch in der Jugend spielberechtigt ist, spielte zuletzt in der U19 von Drittligist VfR Aalen. „Max ist ein talentierter Torhüter, der sich auch nach Meinung unseres Trainer-Teams schon in jungen Jahren in Richtung Oberliga bewegen kann“, sagt Marco Merz. Max Reichert wohnt zudem in Wüstenrot und weist auch eine regionale Bindung auf. Der 18-Jährige wird in der Rückrunde zwischen dem Oberliga- und Bezirksliga-, sowie punktuell gegebenenfalls auch unserem A-Junioren-Team pendeln. „Max wird regelmäßig mit unserem Oberliga-Torwartteam um Torwarttrainer Jürgen Stricker trainieren. Dann werden wir sehen, wo er sich die Spielpraxis holen wird“, so Marco Merz.

Der dritte Winter-Neuzugang ist Salvatore Varese vom FC Astoria Walldorf. Der 23-Jährige ist variabel in der Offensive einsetzbar. „Salvatore kommt aus Schwaigern, sozusagen im Herzen unserer Region“, freut sich Marco Merz auch bei ihm über den regionalen Bezug. Unser Sportdirektor bezeichnet Salvatore Varese als einen stabilen Oberliga-Akteur, mit dem unser Team breiter aufgestellt ist, als zuletzt.

„Unser Fokus war bei den Winter-Neuzugängen nicht, uns auf Gedeih und Verderb massiv zu verbessern“, erklärt unser Sportdirektor die personellen Aktivitäten. „Vielmehr wollten wir uns im April, bei einer eventuellen Vielzahl von Verletzten, nicht vorwerfen müssen, dass wir im Winter eine personelle Option nicht wahrgenommen haben. Grundsätzlich herrscht aber sowohl beim Trainer-Team als auch bei mir weiterhin ein Urvertrauen in die Leistungsstärke unserer Mannschaft.“

Einen Wunsch für das Jahr 2019 hat Marco Merz in diesem Zusammenhang: „Wir wünschen uns, dass 2019 eine Art Neustart wird. Vor allem für unsere Spieler, die hoffentlich gesund und fit durch das neue Jahr kommen. „Dann werden wir auch sportlich so abschneiden, wie wir es uns vorgestellt haben“, so Marco Merz abschließend.