10.01.19 - Neckarsulmer Oberliga-Team ist wieder im Training
 

Am gestrigen Mittwoch bat Sport-Union-Coach Marcel Busch zur ersten Trainingseinheit im neuen Jahr. Und im Gegensatz zu großen Teilen 2018 war es diesmal richtig eng in der Umkleidekabine. Das lag daran, dass zahlreiche verletzte Akteure inzwischen genesen sind und damit ihrem Trainer erheblich mehr personelle Alternativen bieten als noch vor zwei Monaten.

 
 

Traditionell begann die Winter-Vorbereitung mit einem 3.000-Meter-Lauf. Alle Akteure schafften die vorgegebene Zeit, auch unser Chefcoach Marcel Busch, der sich ebenfalls die siebeneinhalb Stadionrunden antat. Die Tapferkeitsmedaille verdiente sich dabei Marcel Susser. Denn während der ein oder andere Akteur mit einem Komplett-Gesichtsschutz versuchte, den empfindlich kalten Temperaturen zu trotzen, rannte unser Schlussmann als einziger in kurzen Hosen um die Tartanbahn.

In den nächsten fünf Wochen wird unser Oberliga-Team nun also vor allem die konditionellen Grundlagen für eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde legen. Die Tabellensituation auf Platz 13 ist angespannt, so dass Marcel Busch in der Vorbereitung eine klare Erwartung an seine Mannschaft hat: „Wir müssen in jeder Trainingssituation, in jeder Übung vollkommen fokussiert sein und alles abrufen.“

Verzichten muss der Neckarsulmer Chefcoach weiterhin auf den Langzeitverletzten Volkan Demir und auch Enzo Romano hat es böse erwischt. Seine Verletzung aus dem Oberachern-Spiel hat sich inzwischen als Sehnenriss im Hüftbeuger herausgestellt. Der dienstälteste Neckarsulmer muss wohl eine mehrmonatige Pause einlegen. Gute Besserung, Enzo.

Denkt Marcel Busch an die anstehende Rückrunde, so spricht er von einer „angespannten Zuversicht“. Der Chefcoach: „Das wird kein Selbstläufer. Aber wenn wir vom ersten Spieltag an voll da sind, dann bin ich guten Mutes.“

Spieltaktisch soll es dabei etwas offensiver als in den letzten Spielen der Vorrunde werden, als die Sport-Union aufgrund der massiven Verletztenmisere recht tief stand. Mit den nun größeren personellen Alternativen will Marcel Busch das Spiel wieder mehr selbst bestimmen. „Unser Ziel ist es den Ball schneller vertikal nach vorne zu spielen.“ Dabei mithelfen wird auch Salvatore Varese, neben den beiden Keepern Simon Wagner und Max Reichert der dritte Neuzugang der Sport-Union. Das erste Testspiel findet bereits am kommenden Samstag um 15:00 in Neckarsulm gegen den badischen Verbandsligisten TSG Weinheim statt.

Ein ausführliches Video-Interview mit Marcel Busch veröffentlichen wir am kommenden Montag.