15.09.17 - So sieht es der Gegner: Vor dem Spiel in Reutlingen
 
(c) Reutlinger General-Anzeiger vom 15.09.17
 

FUSSBAL - Reutlingen erwartet heute die Neckarsulmer SU. Co-Trainer Volker Grimminger verspricht: »Die Fans sehen einen anderen SSV als in den letzten Heimspielen«

Blockade im Kopf gelöst

VON MANFRED KRETSCHMER

REUTLINGEN. Gelingt den Reutlinger Oberliga-Fußballern im vierten Heimspiel der erste Sieg? Vor der Partie am heutigen Freitag (19.30 Uhr, Kreuzeiche-Stadion) gegen den Tabellenfünften Neckarsulmer SU sagt SSV-Trainer Jochen Class im Brustton der Überzeugung: »Einen Heimkomplex gibt es nicht.« Am vergangenen Samstag tankten die Mannen um Kapitän Pierre Eiberger Selbstvertrauen. Beim 4:0-Erfolg in Sandhausen präsentierte sich der SSV spielfreudig, diszipliniert und konzentriert. »In Sandhausen wurde eine Blockade im Kopf gelöst«, glaubt Co-Trainer Volker Grimminger. »Die Spieler haben gesehen, was möglich ist, wenn sie Ball und Gegner laufen lassen.« Grimminger ist überzeugt davon, dass »die Fans gegen Neckarsulm einen anderen SSV sehen werden als in den letzten Heimspielen«. Zur Erinnerung: In den bisherigen drei Begegnungen auf eigenem Platz sprang nur ein Punkt heraus.

Möglicherweise muss Class gegenüber dem Sandhausen-Spiel eine Änderung in der Startformation vornehmen. Marco di Biccari hat Rückenprobleme. Ob er mitmischen kann, entscheidet sich kurzfristig. Di Biccari wurde ebenso wie Sidy Niang vor zwei Wochen nachverpflichtet. Beide haben sowohl bei der 1:2-Heimniederlage gegen die TSG Backnang als auch in Sandhausen gute bis ordentliche Leistungen abgeliefert. Niang hat zuletzt die Sandhäuser Abwehr mit seiner Schnelligkeit und Durchsetzungskraft durcheinandergewirbelt. Der in Stuttgart wohnende 23-Jährige war mit seiner Leistung in Sandhausen zufrieden, sagte aber kurz nach Spielschluss völlig erschöpft: »Ich musste sehr viel defensiv arbeiten.« Di Biccari und Niang haben übrigens bereits vergangene Saison beim Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen in einem Team gespielt. Für die heutige Partie gegen Neckarsulm steht beim SSV Dirk Prediger (Pferdekuss/krank) wieder zur Verfügung. Lukas Hartmann (Hüfte) fehlt dagegen erneut. Gestern hat sich zudem Fabian Springer krankgemeldet. (GEA)