24.05.18 - Drei Neuzugänge für die NSU -
Maximilian Gebert, Volkan Demir und Amin Yazji wechseln an den Pichterich
 

Die Neckarsulmer Sport-Union freut sich, drei weitere Neuzugänge bekanntgeben zu können. So wechseln Maximilian Gebert (TSV Ilshofen), Volkan Demir (TSG Öhringen) sowie Amin Yazji (SGV Freiberg A-Junioren) zur kommenden Runde an den Pichterich. Zuvor hatte die NSU mit Jesse Weippert und Mario Müller bereits die ersten beiden Neuzugänge für die Oberliga-Spielzeit 2018/19 verkündet.

 
Bild links: (c) Fupa.net / Bild mitte: (c) NSU 2013 / Bild rechts: (c) SGV Freiberg
 

Große Freude herrscht bei den Neckarsulmer Verantwortlichen über die Verpflichtung von Maximilian Gebert. Der 27-Jährige Mittelfeldakteur wechselt von Verbandsligist TSV Ilshofen zur NSU und spielte zuvor unter anderem für den FSV Hollenbach und den SSV Ulm. Es ist mehr als positiv, dass sich ein Akteur mit diesem Werdegang und dieser sportlichen Strahlkraft für unseren Club entschieden hat. „Bei Maxi imponiert uns neben der unbestrittenen tollen sportlichen Qualität auch seine herzliche, positive und begeisterungsfähige Art“, so NSU-Sportdirektor Marco Merz über den Neuzugang. „Wir sind uns sicher, dass Maxi ein sehr gern gesehener und geschätzter Mitspieler in unserem Team sein wird, der uns sportlich und menschlich weiterhelfen wird.“

Kleine Kuriosität am Rand: Das erste persönliche Treffen zwischen Marco Merz und Maximilian Gebert fand am 09.04.18 statt, also auf den Tag exakt fünf Jahre nach dem WFV-Pokalhalbfinale der NSU gegen den SSV Ulm (6:5 nach Elfmeterschießen), bei dem Maxi damals das Trikot der Ulmer Spatzen getragen hat: „Diesmal war der Termin angenehmer für ihn“, so Marco Merz schmunzelnd. “Wer hätte damals gedacht, dass Maxi und die NSU fünf Jahre später einmal zusammenfinden würden?“ Immerhin trennten die Sport-Union und den SSV Ulm damals drei Spielklassen.

Der zweite Neuzugang ist ein Rückkehrer. Wir freuen uns sehr nach vier Jahren Abstinenz Volkan Demir wieder auf dem Pichterich begrüßen zu können. Volkan bestritt von 2012 bis 2014 insgesamt 27 Spiele für die NSU und erzielte dabei 18 Tore. Zuletzt agierte der 26-jährige Stürmer bei Verbandsligist TSG Öhringen, für den er in dieser Spielzeit bereits 16-mal einnetzen konnte. Kein Wunder also, dass Volkan von anderen Vereinen, unter anderem auch aus der Oberliga, umworben war. Doch bei den Gesprächen mit der NSU zeigte sich schnell, dass sich der Wechsel zu einer Herzensangelegenheit entwickelte. „Wir freuen uns sehr über die Rückkehr von Volkan, und auch er hat sich sehr gefreut, an den Pichterich zurückkehren zu können. Sowohl unser Verein als auch unsere Spieler wissen, was sie an Volkan schätzen können“, freut sich Marco Merz über den Rückkehrer.

Der dritte Neuzugang Amin Yazji wechset von den A-Junioren der SGV Freiberg nach Neckarsulm. Der 19-Jährige ist ein sehr flinker, quirliger und lernwilliger Spieler für die Offensiv-Außenbahn, der viel Enthusiasmus mitbringt. „Amin wird mir seien Charaktereigenschaften sehr gut zu uns passen“, ist sich Sportdirektor Marco Merz sicher. Die Gespräche mit Amin Yazji erfolgten übrigens auf Empfehlung des ehemaligen Neckarsulmer Spielers Engin Olgun. „Dafür sind wir Engin sehr dankbar“, so Marco Merz abschließend.