12.07.15 - Noch 3 Tage: „Hoffe“ kommt - Das "Audi-Spiel des Jahres"
 

Interview mit dem Neckarsulmer Audi-Werksleiter Fred Schulze

Das Gastspiel des Bundesligisten TSG Hoffenheim am kommenden Mittwoch bei uns in Neckarsulm ist dem Engagement der Audi AG zu verdanken, die diese Begegnung zum „Audi Spiel des Jahres auserkoren hat. Wir sind selbstverständlich außerordentlich dankbar, dass wir solch ein tolles Event bei uns im Pichterichstadion austragen dürfen und haben dbzgl. mit dem Neckarsulmer Werksleiter der Audi AG, Herrn Fred Schulze unterhalten.

 

Herr Schulze, Audi Neckarsulm beschenkt seine Mitarbeiter sowie die komplette Region mit dem Gastspiel der TSG 1899 Hoffenheim am 15.07. bei uns im Neckarsulmer Pichterichstadion. Wie kam es zu diesem tollen Engagement Ihres Unternehmens?

F. Schulze: Audi ist seit 2009 offizieller Automobilpartner und Business Premium Partner der TSG 1899 Hoffenheim. Ebenso ist Audi in der Rhein-Neckar-Arena und auf vielen Veranstaltungen von 1899 Hoffenheim präsent. Fans und Kunden können dort unsere faszinierende Modellpalette erleben. Durch dieses Engagement haben wir die Möglichkeit, ein Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison auszurichten.

 

Sind Sie eigentlich auch selbst Fußball-Fan? Dürfen wir fragen, für welchen Club Sie die Daumen drücken?

F. Schulze: Meine beiden Lieblingsclubs sind der FC Bayern München und die TSG 1899 Hoffenheim.

 

Die AUDI AG ist seit vielen Jahren Premium-Sponsor der TSG 1899 Hoffenheim. Welche Attribute des Bundesliga-Clubs haben aus Ihrer Sicht den Ausschlag für diese intensive Partnerschaft gegeben?

F. Schulze: Für mich ganz wichtig: Beide Marken zeichnet die Verbundenheit zur Region aus. Das Selbstvertrauen, der Ehrgeiz und die geerdete Art des gesamten Teams sind Tugenden, die auch für mich wichtig sind.

 

Gibt es aus Ihrer Sicht auch Gemeinsamkeiten, bzw. Berührungspunkte zwischen der TSG als erfolgreicher Bundesliga-Club auf der einen und die Audi AG als weltbekanntes Automobil-Unternehmen auf der anderen Seite?

F. Schulze: Audi ist eine sportliche Premiummarke und 1899 Hoffenheim ein sehr erfolgreicher Bundesligist Als Top-Fußballverein und weltweit führender Anbieter von Premiumautomobilen spielen beide jeweils in der höchsten Liga. Unsere hochmotivierten und leistungsbereiten Mannschaften entscheiden über den Erfolg in einem heiß umkämpften Wettbewerb.

 

Der Audi-Fanclub Hoffenheim zählt aktuell mehr als 1200 Mitglieder. Ist auch dies ein Beleg für die Akzeptanz und Beliebtheit, die 1899 in Ihrer Belegschaft genießt?

F. Schulze: Die Beliebtheit der Mannschaft zeigt sich bei den vielen Aktionen, die wir gemeinsam mit der TSG für unsere Mitarbeiter durchführen. Die Autogrammstunden im Betriebsrestaurant oder die Möglichkeit von Mitarbeiter-Kindern, als Einlaufeskorte mit den Stars ins Stadion einzulaufen, sind immer große Renner.

 

Als Gegner für die TSG haben Sie unsere Neckarsulmer Sport-Union ausgewählt. Gab es, neben den zweifellos vorhandenen regionalen Gesichtspunkten, weitere Gründe, die für unsere Sport-Union sprachen?

F. Schulze: Der regionale Gesichtspunkt stand natürlich im Vordergrund. Viele unserer Mitarbeiter wohnen hier in der Region und wir wollten unserem „Wohnort“ Neckarsulm ein tolles Event bieten. Da das Spiel ein offizielles Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung ist, gab es noch andere Kriterien wie Spielstärke und Infrastruktur, die von Seiten der TSG erfüllt werden mussten. Danach war klar: Es wird die Neckarsulmer Sport-Union.

 

Darf die Region sich auch zukünftig auf solch grandiose Sport-Events, initiiert von der AUDI AG, freuen?

F. Schulze: Wir möchten der Region als Unternehmen etwas zurückgeben und unterstützen deshalb langfristig regionale Veranstaltungen im Kultur- und Sportbereich.

 
 
Herzlichen Dank für dieses Interview, Herr Schulz, und natürlich, dass die Audi AG unserer Region und unserem Club ein solch tolles Event ermöglicht hat.