17.09.18 - Wir feiern eine unfassbare Serie: Am Samstag NSU-Fairplay-Day
 

Wir mussten nicht lange überlegen. Nein, wir konnten die unfassbare „Kein-Platzverweis-Serie“ unserer 1. Mannschaft nicht einfach so klammheimlich nach deren Ende in den hintersten Winkel der Sport-Union-Historie eingehen und dort verstauben lassen. Nein, das würde dieser fast dreijährigen, kaum zu glaubenden Fairplay-Bilanz in keinster Weise gerecht.
Deswegen rufen wir unser nächstes Heimspiel am Samstag gegen die TSV Ilshofen zum „NSU-Fairplay-Day“ aus – und denken dies ist ein dem Anlass angemessener Rahmen. Wir schließen uns zudem zeitgleich der WFV-Aktion „Bleib fair“ an und unterstützen diese.

 
 

Nochmals zur Erinnerung: Unsere 1. Mannschaft war vom 12.09.2015 bis zum 18.08.2018 in sage und schreibe 104 Pflichtspielen (Punktspiele + Pokal) sowie 95 Punktspielen ohne jeden Platzverweis geblieben! Und damit meinen wir nicht nur rote Karten, sondern auch Ampelkarten. Das sucht in der Oberliga Baden Württemberg seinesgleichen – und sicherlich nicht nur dort.

Nahezu drei Jahre hielt also unsere Fairplay-Superserie, bis wir am 18.08.18 in Göppingen wieder eine gelb-rote Karte hinnehmen mussten. Zuvor kannte es unser Team also kaum mehr wie es ist, eine Begegnung in Unterzahl zu beenden. Mehr muss man über den grandiosen Charakter und die überragende Mentalität unseres Teams nicht sagen,, er gilt als Vorbild für alle anderen Mannschaften unserer Abteilung – und darauf sind wir absolut stolz.

Und weil wir im Verein den Fairplay-Gedanken nicht nur teilen, sondern ihn auch aktiv leben, rufen wir das Oberliga-Heimspiel am Samstag gegen den TSV Ilshofen zum "NSU-Fairplay-Day" aus. Denn unser Team, inklusive der Trainer, die den Fairplay-Gedanken ebenso verinnerlicht haben, verdienen es einfach, diese sensationelle Leistung ganz besonders zu würdigen.

Wir haben zudem für unsere Besucher noch ein besonderes Schmankerl im Rahmen des Fairplay-Tages: Danke unseres Sponsors Franz Mediaprint, Bad Rappenau verlosen wir am Samstag in der Halbzeitpause zwei mal eine Kurzreise ins Land des Fußballweltmeisters nach Paris.