05.09.18 - NSU2 verliert in Stetten
 

An einem trüben Sonntagnachmittag stand unserem Team der SG Stetten-Kleingartach 2000, dem Landesliga-Absteiger der vergangenen Saison, gegenüber. Mit entsprechendem Tempo auf beiden Seiten schien das Spiel gleich zu Beginn ?vielversprechend zu werden. So ergaben sich auch schnell immer wieder Chancen, die jedoch vorerst ungenutzt blieben. Durch einen kapitalen Fehler landete dann allerdings der Ball in der 12. Minute bei einem Gegenspieler, der ihn aus ca. 35 Metern im leeren Tor versenkte.

Der Gegentreffer zeigte in der Folge Wirkung bei unserem jungen Team. Die SGSK bestimmte das Spiel weitestgehend. Immer häufiger gerieten wir in brenzliche Situationen, die wir mit etwas Glück noch bereinigen konnten. Dass das allerdings gegen den starken Gegner nicht reichen würde, zeigte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach einer Flanke kam der gegnerische Angreifer zuerst an den Ball und versenkte diesen souverän.

Nach der Halbzeitpause zeigte unsere junge Mannschaft ein anderes Gesicht. Innerhalb weniger Minuten spielten wir uns in einen regelrechten “Rausch”. Zuerst war es Malik Momfor, der alleine vor dem gegnerischen Torhüter ruhig blieb und das 2:1 erzielte. Wenige Zeit später, eventuell nicht mal 60 Sekunden nach dem 2:1, folgte bereits das 2:2 durch Yannik Waiz. Damit war es dann aber noch nicht genug, denn wieder war Malik Momfor zur Stelle, der sich gegen mehrere Gegner durchsetzten konnte und eiskalt auf 3:2 aus unserer Sicht erhöhte.

Die Aufholjagd kostete jedoch sichtlich Kraft. Ab der 60. Spielminute fand das Team immer weniger in die Zweikämpfe und machte so den Gegner stark, der prompt den Ausgleich wieder herstellte. Die Dominanz des Gastgebers wuchs gegen Ende des Spiels weiter an. In der 87. Minute nutzte er diese zum 4:3 Führungstreffer aus. Nachdem die NSU noch einmal alles nach vorne warf, konnte die SGSK einen Konter zum 5:3 Endstand nutzen.

Über 90 Minuten gesehen geht der Sieg für die SG Stetten/Kleingartach höchstwahrscheinlich in Ordnung. Die Mannschaft zeigte allerdings eine großartige Moral nach dem 2:0 Rückstand und wird aus diesem Spiel einiges lernen.