08.09.17 - 3:0-Sieg gegen den KSC II - Starke Vorstellung im Abendspiel
 

Abendspiele in Neckarsulm sind einfach etwas Besonderes. So auch gestern, als die 2. Mannschaft des Karlsruher SC im Pichterichstadion zu Gast war, allerdings nach einer beeindruckenden Leistung der Sport-Union mit einer auch in dieser Höhe gerechten 3:0-Niederlage die Rückreise ins Badische antreten mussten. „Ich muss meine Jungs loben“, sagte NSU-Trainer Thorsten Damm, „ das war schon richtig gut. Bis Montag freuen wir uns, doch dann geht die konzentrierte Vorbereitung auf das Spiel in Reutlingen los.“

Seine Elf knüpfte nahtlos an den guten Auftritt vergangene Woche bei Tabellenführer FC Nöttingen an und dominierte die mit drei Verstärkungen aus dem eigenen Drittliga-Team angetretenen Karlsruher deutlich. Vor allem das Mittelfeld war klar in Neckarsulmer Hand und initiierte immer wieder sehenswerte Angriffe.

Dennoch fiel die Führung der Heimelf durch eine Standardsituation. Nach einem zunächst abgewehrten Eckball von Adrian Beck fiel die Kugel Sebastian Kappes vor die Füße, der aus zehn Metern überlegt zum 1:0 einnetzte.

Die Sport-Union wirbelte weiter und legte in der 25. Minute nach. Claudio Bellanave zündete auf der rechten Seite seinen Turbo, legte die Kugel fast von der Grundlinie zurück auf Ouadie Barini, der aus acht Metern mühelos auf 2:0 erhöhte.

Der KSC-Nachwuchs sah sich nun massivem Neckarsulmer Angriffsdruck ausgesetzt und hatte dem schnellen Passspiel und dem hochkonzentrierten Auftritt der Gastgeber in dieser Phase kaum etwas entgegenzusetzen. Nur zwei Minuten nach dem 2:0 bot sich Adrian Beck nach Vorarbeit von David Gotovac freistehend die Chance zum nächsten Treffer, doch sein Kopfball aus fünf Metern misslang. In der 32. Minute scheiterte erneut Adrian Beck aus kurzer Distanz an KSC-Keeper Sebastian Gessl, der akrobatische Nachschuss von Ouadie Barini ging knapp über das Gehäuse. Der 2:0-Pausenstan ging daher, trotz eines gefährlichen Fernschusses des Karlsruhers David Veith kurz vor dem Seitenwechsel, auch in Ordnung.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste aus der Fächerstadt dann etwas besser ins Spiel, konnten sogar die ein oder andere Drucksituation vor dem Neckarsulmer Gehäuse erzeugen. Außer einem abgefälschten Schuss von Nathaniel Amamoo der knapp über die Querlatte strich, blieben zwingende Torchancen der Badener jedoch Mangelware. Trotzdem mahnte Thorsten Damm weiterhin höchste Konzentration bei seiner Mannschaft an, denn aufkommende Hektik nach einem Karlsruher Anschlusstreffer wollte man tunlichst vermeiden.

Endgültig den Deckel zu für die Sport-Union machte dann in der 70.Minute Marcel Busch mit seinem Treffer zum 3:0, wieder nach einem Eckball. Damit wurde der Neckarsulmer Kapitän zum Synonym für die Schnellebigkeit im Fußball. Letzte Woche noch hatte „Buschi“ den dritten Neckarsulmer Gegentreffer mitverschuldet, nur ein Spiel später sorgte er mit seinem Treffer für die endgültige Entscheidung. „Ich glaube solch ein Ding wie in Nöttingen ist mir bisher noch nie passiert“, so der Neckarsulmer Routinier. „Ich bin daher noch einen Tick konzentrierte in die heutige Begegnung gegangen, und nach dem Tor ist mir schon etwas Ballast abgefallen.“

Trotz weiterer guter Torchancen blieb es letztendlich gerechten 3:0-Erfolg der Sport-Union, die damit nach sechs Spielen eine „gute Bilanz“ (Marco Merz) von 12 Punkte aufweist und vorübergehend auf den 2. Platz in der Oberliga klettern konnte. „Kompliment an die Jungs aus Neckarsulm, die haben es gut gegen uns gemacht und verdient gewonnen“, so die Analyse von Karlsruhes Trainer und Ex-Profi Zlatan Bajramovic. Sportdirektor Marco Merz hatte ebenfalls ein Lob parat: „Die Jungs haben unsere Zuschauer heute begeistert, und Komplimente vom Publikum sind die schönsten, die man erhalten kann.“

NSU: Susser, Kappes (87. E. Romano), Klotz, Bellanave (76. Seybold), Barini, Beck (84. Elseg), Öztürk, Gotovac, Busch, S. Neupert, Schneckenberger.

 
Die Bilder zum Spiel
Kurz vor dem Einlaufen
...schnell noch ein Bild gemacht
Die Teams vor dem Einlaufen
Ein schönes Motiv :-)
Trainer-Begrüßung
Unser Team. Die Einlaufkinder sind Teilnehmer unseres jüngst ausgetragenen Sport-Union-Fußballcamps
Vor dem Anpfiff
Sebastian Kappes und Marcel Busch klären gemeinsam gegen einen Karlsruher
Ouadie Barini im Vorwärtsgang
Pure Freude nach dem frühen 1:0 unseres Teams
Es war der erste Oberliga-Treffer von Sebastian Kappes für unsere Sport-Union
Adrian Beck gegen KSC-Keeper Sebastian Gessl
Hatte eigentlich keinen Grund nachdenklich zu sein: NSU-Coach Thorsten Damm
Steven Neupert im Kopfballduell
Torschütze Sebastian Kappes drischt die Kugel nach vorne
Das Karlsruher Trainer-Team, hinten Cheftrainer Zlatan Bajramovic
Michael Reith scheint hier mit der gelben Karte nicht einverstanden zu sein
Seba Öztürk schüttelt mit dieser Drehung seinen Gegenspieler ab
Adrian Beck gegen Kai Kleinert
Ouadie Barini
Seba gegen Nathaniel Amamoo
Jubel über das 2:0, Torschütze Ouadie Barini bedankt sich bei Claudio Bellanave für die grandiose Vorarbeit
Seba Öztürk eng bewacht von Kai Kleinert
Nächste gute Chance für Adrian Beck,...
doch er kann die Kugel leider ebensowenig im Tor unterbringen wie hier Ouadie Barini im Nachschuss
Schütze des 3:0 - Marcel Busch
Steven Neupert gegen Nathaniel Amamoo
Blick auf unsere Zuschauer, wer genau hinschaut entdeckt auch unseren leider verletzten Marco Romano
Applaus für eine tolle erste Neckarsulmer Halbzeit
Blick auf unsere Zuschauer auf der Terrasse
3:0! Marcel Busch freut sich über seinen Treffer, der die endgültige Entscheidung herbeiführte
Sehr fairer Karrlsruher Hilfe bei Adrians Doppelkrampf - auch das Spiel selbst war sbsolut fair
Entspanntes Warten auf den Abpfiff
Geschafft! Die nächsten drei Punkte sind eingetütet - "Leo" Wallmann applaudiert
Große Freude nach dem Abpfiff