06.09.18 - NSU beendet Englische Woche mit Sieg in Friedrichstal
 
von Bernd Kübler
 

Nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge hat die Neckarsulmer Sport-Union nach fünf Saisonspielen und vor dem mit Spannung erwarteten Gastspiel der Stuttgarter Kickers am kommenden Samstag die erhofften 10 Punkte auf dem Konto. Damit steht die NSU aktuell auf dem fünften Rang.

 
Marc Schneckenberger
 

Die Partie beim Aufsteiger FC Germania Friedrichstal auf dem schmucken Rasenplatz in der kleinen Gemeinde bei Karlsruhe brauchte etwas Anlauf, bis sie Fahrt aufnahm. Dann aber fiel kurz vor der Pause doch noch der verdiente Führungstreffer durch Kapitän Marc Schneckenberger. Bis dahin hatten Ouadie Barini, Volkan Demir und Mxi Gebert gute Torchancen liegen gelassen. Friedrichstal war um einen guten Spielaufbau bemüht, in Tornähe fehlte aber der letzte Zug zum Abschluss. So hatte unsere umgebaute Abwehr (Daniel Schmelzle fehlte berufsbedingt) die Sache insgesamt gut im Griff.

Nach der Pause legten die Gastgeber eine Schippe drauf, um zum Ausgleich zu kommen. Ansonsten gleiches Spiel wie in Halbzeit 1, bis auf einen Pfostenschuss  durch Weiß (55. Minute) kam wenig dabei heraus. Wieder einmal zeigte sich, dass wir defensiv gut aufgestellt sind. Im Angriff aber wollte es nicht klappen, auch in der 2. Halbzeit vergaben unsere Stürmer einige hochkarätige Chancen. So gelang auch lange nicht das erlösende 2:0 und wir mussten immer damit rechnen, doch noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen. in der 90. Spielminute war es dann aber soweit, Marc Schneckenberger machte mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf. Am Ende war es ein verdienter Sieg, der leicht höher hätte ausfallen können.

Bei der Pressekonferenz  zeigte sich Trainer Marcel Busch zufrieden, hatte seine Mannschaft doch nach intensiven Wochen erneut dreifach gepunktet. Daher können wir durchaus von einem gelungenen Saisonstart sprechen und gehen mit einer guten Ausgangsposition in das Topspiel kommenden Samstag gegen den Ex-Bundesligisten Stuttgarter Kickers, der natürlich dennoch die Favoritenrolle am kommenden Samstag inne haben wird. Die Spannung steigt!

Neckarsulm: Susser, Gotovac, Kappes, M. Romano, Klotz, S. Neupert, Schneckenberger, Islamaj (58. Ayvaz), Gebert (75. Müller), Barini (85. E. Romano), Demir (64. Albert).

Tore: 0:1 (38.)/0:2 (89.) Schneckenberger.

Schiedsrichter: Justus Zorn

Zuschauer: 300