23.08.17 - Sport-Union mit erster Saison-Niederlage: Chancenlos in Balingen
 

Fußball-Oberligist Neckarsulmer Sport-Union musste nach zwei Siegen zum Saisonauftakt am gestrigen Mittwoch die erste Saison-Niederlage hinnehmen. Beim letztjährigen Tabellenvierten TSG Balingen unterlag die Pichterich-Elf letztendlich absolut verdient mit 0:2. Ein sehr enttäuschter Trainer Thorsten Damm analysierte: „Wir waren dem Gegner heute in allen Belangen unterlegen. Läuferisch kämpferisch und spielerisch.“

Es kam letztendlich wie befürchtet. Die Sport-Union hatte bei schnellen Pässen in die Nahtstelle der eigenen Viererkette große Probleme. Es fehlte der Zugriff auf die pfeilschnellen Spitzen der Balinger, die schon im ersten Durchgang, trotz des Halbzeitstandes von 0:0 einige hochkarätige Torchancen für sich verbuchen konnten. „Fast jeder Ball in die Tiefe war eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen unseren Schlussmann Marcel Susser“, ärgerte sich Thorsten Damm. Seine Mannschaft hingegen blieb in der Vorwärtsbewegung blass und stellte die Defensive der Gastgeber nur selten vor Probleme, vom variablen dynamischen Offensivspiel aus den ersten beiden Begegnungen der Sport-Union war nur wenig zu sehen. „Wir hatten großes Glück, dass wir mit einem 0:0 in die Pause gegangen sind, wollten dieses Glück dann aber nutzen, um im zweiten Durchgang endlich am Spiel teilzunehmen“, so Thorsten Damm. Doch dieses Vorhaben konnte nicht umgesetzt werden.

Im Gegenteil: Kurz nach der Pause schlug sich die Balinger Überlegenheit dann auch im Ergebnis nieder. Nachdem Sport-Union-Keeper Marcel Susser zweimal glänzend reagiert hatte, kam die Kugel zum freistehenden Sascha Eisele, der problemlos zum verdienten Balinger Führungstreffer einnetzte.

Auch in der Folge vermochte die Sport-Union nicht, den Schalter umzulegen. Zu statisch verliefen die eigenen Angriffsbemühungen, die Gastgeber hingegen hielten das Tempo hoch und kamen immer wieder zu Möglichkeiten. Eine davon nutzte Manuel Pflumm in der 74. Minute zur Entscheidung. Nach einem Eckball köpfte er die Kugel zum 2:0-Endstand ins Netz. Direkt nach Spielende war Thorsten Damm die Enttäuschung über die Leistung seiner Schützlinge deutlich anzumerken. „Der Stachel sitzt tief, unser Spiel hat viele Fragezeichen bei mir hinterlassen.“

Gelegenheit zur Rehabilitation hat die Sport-Union bereits am kommenden Samstag, wenn man im Pichterich den Göppinger SV empfängt. Allerdings ist gegen den aktuellen Tabellendritten eine erheblich stärkere Leistung wie in Balingen notwendig.

NSU: Susser, Leonhardt, Kappes, R. Neupert, Klotz, S. Neupert, Schneckenberger (60. Barini), M. Romano (76. Beck), Bellanave (81. Gotovac), Öztürk (60. Seybold), Hemmerich